1
Einsätze 2020

 

02.02.2020: T1 - Sturmschaden !

Hier Florian Nö. um 02.23 Uhr, Technischer Einsatz T1, Sturmschaden, L69 Gmünd Richtung Albrechts, mehrere Bäume auf Straße...

Am 02. Februar 2020 wurde die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Gmünd um 02.23 Uhr von der Leitstelle Florian Nö. zu einem Sturmschaden auf der L69 Richtung Albrechts alarmiert, mehrere Bäume lagen auf der Fahrbahn. 11 Mitglieder rückten mit TANK 1, RÜST, KRAN, BUS und LOGISTIK Gmünd zum Einsatzort aus, die Alarmzentrale blieb ebenfalls besetzt. Nach dem Eintreffen am Einsatzort wurde zunächst die Lage hinsichtlich einer Gefährdung der Einsatzkräfte durch weitere umstürzende Bäume beurteilt und anschließend die Einsatzstelle mit TANK 1 Gmünd und RÜST Gmünd ausgeleuchtet. Mit Kettensägen mußten mehrere Bäume zerteilt und danach mit KRAN Gmünd von der Fahrbahn entfernt werden.

Zum Einsatz ausgerückt waren 11 KameradInnen mit 1 Hilfeleistungsfahrzeug-Allrad 2.000, 1 schweren Rüstfahrzeug, 1 Kranfahrzeug, 1 Logistikfahrzeug und 1 Mannschaftstransportfahrzeug. 1 Mitglied blieb in der Alarmzentrale zurück. Im Einsatz stand auch die Polizei Gmünd.

 

01.02.2020: B2 - Kellerbrand in Hoheneich !

Hier Florian Nö. um 20.16 Uhr, Brandeinsatz B2 Kellerbrand, Hoheneich...

Am 01. Februar 2020 wurde die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Gmünd um 20.16 Uhr von der Leitstelle Florian Nö. zu einem Kellerbrand in Hoheneich alarmiert. 23 Mitglieder rückten unverzüglich mit KOMMANDO, TANK 1, TANK 2, TANK 3, HUB 32, ATEM und LOGISTIK Gmünd zum Einsatzort aus, die Alarmzentrale blieb ebenfalls besetzt. Beim Eintreffen am Einsatzort war der Brand bereits weitgehend abgelöscht, die örtlich zuständige Freiwillige Feuerwehr Hoheneich wurde bei den Nachlöscharbeiten unterstützt. Auf Grund der Rauchentwicklung wurde der Einsatz von Druckbelüftern angeordnet, auch Wärmebildkameras kamen zum Einsatz. Bei einer vorsorglich durchgeführten Begehung des Wohnbereiches schlugen die Kohlenmonoxidwarngeräte Alarm, entsprechende Belüftungsmaßnahmen wurden vorgenommen.

Zum Einsatz ausgerückt waren 23 KameradInnen mit 1 Kommandofahrzeug, 1 Hilfeleistungsfahrzeug-Allrad 2.000, 1 Tanklöschfahrzeug-Allrad 4.000, 1 Tanklöschfahrzeug 10.000, 1 Hubrettungsbühne 32, 1 Atemluftfahrzeug und 1 Logistikfahrzeug. 1 Mitglied blieb in der Alarmzentrale zurück. Im Einsatz standen auch die Freiwilligen Feuerwehren Hoheneich und Nondorf, das Rote Kreuz Gmünd und die Polizei Gmünd.

 

22.01.2020: T1 - Fahrzeugbergung !

Hier Florian Nö. um 17.15 Uhr, Technischer Einsatz für die Feuerwehr der Stadt Gmünd, Fahrzeugbergung auf der LB 41 zwischen Kreisverkehr Mitte und Haid...

Am 22. Jänner 2020 wurde die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Gmünd um 17.15 Uhr zu einer Fahrzeugbergung im Verlauf der LB 41 alarmiert. 12 Mitglieder rückten mit VORAUS, RÜST und KRAN Gmünd zum Einsatzort aus, die Alarmzentrale blieb ebenfalls besetzt. Ein Unfallwagen wurde verlagert und gesichert abgestellt sowie die Fahrbahn von ausgelaufenen Betriebsmitteln gereinigt.

Zum Einsatz ausgerückt waren 12 KameradInnen mit 1 Kleinrüstfahrzeug-S, 1 schweren Rüstfahrzeug und 1 Kranfahrzeug. 1 Mitglied blieb in der Alarmzentrale zurück. Im Einsatz stand auch die Polizei Gmünd.

 

01.01.2020: T1 - Fahrzeugbergung !

Hier Florian Nö. um 23.49 Uhr, Technischer Einsatz für die Feuerwehr der Stadt Gmünd, L8218 bei Waldenstein, Info: Person, bewusstlos, nicht eingeklemmt...

Am 01. Jänner 2020 wurde die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Gmünd um 23.49 Uhr zu einer Fahrzeugbergung im Zuständigkeitsbereich der Freiwilligen Feuerwehr Waldenstein alarmiert. Vor dem Ausrücken wurde seitens des Retttungsdienstes um Unterstützung mit dem Spineboard ersucht. 10 Mitglieder rückten daraufhin mit TANK 1 und KRAN Gmünd zum Einsatzort aus, die Alarmzentrale blieb ebenfalls besetzt. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle war die Fahrzeuglenkerin bereits von den Einsatzkräften vor Ort aus dem Unfallwagen gerettet worden. Nach der notärztlichen Versorgung und Stabilisierung erfolgte der Abtransport mit dem nachtflugtauglichen Notarzthubschrauber C2 aus Krems in ein Schwerpunktklinikum.

Zum Einsatz ausgerückt waren 10 KameradInnen mit 1 Hilfeleistungsfahrzeug 2 und 1 Kranfahrzeug. 3 Mitglieder blieben abrufbereit in der Alarmzentrale zurück. Im Einsatz standen auch die Freiwillige Feuerwehr Waldenstein, die Polizei und das Rote Kreuz Gmünd mit dem Notarzteinsatzfahrzeug und 1 Rettungs-transportwagen sowie der Notarzthubschrauber NAH Nacht aus Krems.

 

Einsätze des Jahres 2019>>